KRISO schliesst die Bildungslücke: Braucht es mehr Soziale Arbeit in der Politik oder mehr Politik in der Sozialen Arbeit?


Termin Details


Braucht es mehr Soziale Arbeit in der Politik oder mehr Politik in der Sozialen Arbeit? Politisches Podium mit Sozialarbeitenden im Vorfeld der eidgenössischen Wahlen.

Die Mitglieder der KRISO Basel sind Sozialarbeitende, welche sich als parteilich für sozial Benachteiligte verstehen und sich für eine sozial gerechtere Gesellschaft einsetzen. Damit wird eine Soziale Arbeit kritisiert, die sich zum blossen Spielball einer neoliberalen Politik macht. In diesem Sinne möchte die KRISO Basel einen Raum öffnen für Diskussion, Austausch und Organisierung, um uns als Sozialarbeitende gegen Sparmassnahmen und Sozialabbau zu wehren. In Kooperation mit der KRISO Basel und der Fachschaft der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe Kriso schliesst die Bildungslücke – 4 Abende im Zeichen Kritischer Sozialer Arbeit.

Ort: FHNW Campus Muttenz, Raum 2.N.21

Teilnehmer*innen:

– Silvia Staub-Bernasconi (Sozialwissenschaftlerin, Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession)

– Matthias Moser (Studierender der Sozialen Arbeit an der FHNW)

– Silvia Schenker (Nationalrätin)

– Andrea Wüthrich (KRISO)

– Agnes Fritze (Direktorin Hochschule für Soziale Arbeit FHNW)

Wir freuen uns schon jetzt auf eine spannende Diskussion! Bitte melde dich unter folgendem Link an, wenn du das Podium gerne als
zuschauende*r Zuschauer Teilnehmer*in mitverfolgen möchtest:

https://eventfrog.ch/de/p/fuehrungen-vortraege/podium/fachschaft-x-kriso-politisches-podium-08-10-2019-6572928702110274404.html

Die Tickets sind gratis und begrenzt auf 100 Stück.

Kriso schliesst die Bildungslücke