Monatliche Archive: April 2020

1 Beitrag

#1. Mai Digital: Widerstand und Aufbruch (in) der Sozialen Arbeit in Zeiten der Krise

Der erste Mai steht vor der Tür. Unsere Dozent*innen und Freund*innen organisieren einen Digitalen Workshop – alle sind herzlich eingeladen!

Widerstand und Aufbruch (in) der Sozialen Arbeit in Zeiten der Krise

Mit der Covid-19-Krise werden die Grenzen des neoliberalen Gesellschaftsmodells deutlich. Die aktuelle krisenhafte Situation lässt Formen der Solidarität, der wechselseitigen Unterstützung und der Verantwortung entstehen. Auffällig oft sind dies gesellschaftliche Bereiche, welche vom Neoliberalismus abgewertet wurden. Im Handeln der professionellen und der ehrenamtlichen Sozialen Arbeit werden Hinweise auf gesellschaftliche Alternativen deutlich. Die Soziale Arbeit ist gefragt und kann Antworten hinsichtlich des emanzipatorischen Gehalts der eigenen Praxis geben. Die Online-Veranstaltung widmet sich der Auseinandersetzung mit dem notwendigen Widerstand in der Theorie der Sozialen Arbeit und dem Aufbruch in der Praxis Sozialer Arbeit. 

Freitag, 1. Mai 2020,  13.00h bis 14.30h

Programm mit folgenden Beiträgen und Statements:

13.00     Einstieg ins Thema
13.05     Matthias Wetter: Emanzipatorische Potentiale kritischer Sozialer Arbeit.
13.25     Sarah Schilliger: Zur aktuellen Relevanz von Care-Arbeit.
13.45     Tobias Studer: Zur gesellschaftlichen Demokratisierung durch die Soziale Arbeit in der Krise.

14.00     Diskussion

Zugang unter dem Link: 
https://fhnw.webex.com/fhnw/j.php?MTID=m83e78d51d7dad011597a5d2e855fd47b