Tägliche Archive: 23. Februar 2020

2 Beiträge

#Empfehlung: Das Ventil

In Bern, Visp und Biel Theaterstück Formular:

„Wissenschaftlich fundiert, kritisch und unterhaltsam präsentiert, zeigen wir Geschichten aus dem Alltag dreier Sozialarbeiterinnen. Wir lassen sie in ihrem Kompetenzzentrum in das Leben verschiedenster Menschen eingreifen.Sie legen Dossiers an, sitzen Menschen gegenüber und kennen sich aus im kleinen ABC der Ausweise und fragen sich, womit sie ihren eigenen Schweizerpass verdient haben. Und mittendrin lassen unerhörte Fremde Unerhörtes hören.

In Olten und Biel: Einfraustück Bettina Zimmermann & Labor

„Bettina Zimmermann vermittelt Ihnen fundiertes Wissen aus den Tiefen des unergründlichen Schweizerischen Asyl-und Sozialsystems. Von der Transkultur über Asylanträge hin zum ABC der Ausländerausweise, Integrationsbeispielen und Einbürgerungen. Anschliessend schaffen wir Raum, um gemeinsam Fragestellungen zu reflektieren, zu diskutieren und eigene Verhaltensmuster kritisch zu betrachten, sowie diskriminierende Mechanismen zu erkennen!“

Die Veranstaltung in Olten ist öffentlich und kostenlos. Mehr Infos hier.

#theater #kritischesozialearbeit #künstlerischeintervention #rassistischediskriminierung

#LGBTIQ – Forschungsnacht 2020

An der LGBTIQ – Forschungsnacht 2020 werden Studierende und (Nachwuchs-) Wissenschaftler*Innen aus dem Bereich der LGBTI ihre aktuellen Projekte und Forschungsarbeiten präsentieren und zur Diskussion stellen. Wir hoffen auf rege Teilnahme und intensiven Austausch zwischen Wissenschaft und Publikum.

Wir suchen deshalb Studierende, Wissenschaftler*Innen, die bereit sind ihre begonnen oder abgeschlossene wissenschaftliche Leistungen bzw. Arbeiten, die sich mit LGBTIQ-Themen in Natur- und/oder Geistes- oder Sozialwissenschaften beschäftigen, in einer kurzen Präsentation (ca. 10 Minuten) vorzustellen und sich danach mit dem Publikum auszutauschen. Einreichungen aus allen Disziplinen und mit interdisziplinärem Ansatz sind willkommen. Der Verein NETWORK – GAY LEADERSHIP vergibt dieses Jahr erneut unter den Referentinnen und Referenten der LGBTI Forschungsnacht einen Network Forschungs-
preis im Wert von CHF 500.-. IQS will mit der Forschungsnacht besonders Studierende, jedoch auch etablierte Wissenschaftler*Innen und Dozierende anregen, sich in ihrer Tätigkeit mit LGBTI-Themen wissenschaftlich auseinanderzusetzen, mit dem Ziel die Forschung zu diesen Themen in der Schweiz zu fördern, um vermehrt fundierte Erkenntnisse zu LGBTIQ-Themen zu erlangen und bekannt zu machen. Wir freuen uns über entsprechende Anfragen und Anmeldungen per E-Mail info@queerstudies.ch. Anmeldeschluss: 31. März 2020.